Über uns

Über uns

 

SEIT über 40 JAHREN

– HELFEN IST EHRENSACHE

 

1971 wurde eine gemeinnützige Gesellschaft gegründet, die es sich in Würdigung und Fortentwicklung des Lebenswerkes von Herrn Prof. Dr. Konrad Morgenroth, Hattingen, zur Aufgabe gemacht hat, die zahnärztliche Versorgung spastisch gelähmter und geistig behinderter Menschen zu organisieren, fachlich zu verbessern und wissenschaftlich zu fördern und im ethischen Bewusstsein der zahnärztlichen Kollegenschaft zu verankern.

Im Landesteil und Kammerbereich der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe wurden in den mehr als 40 Jahren ihres Bestehens viele Behandlungszentren geschaffen, entwickelt und finanziell unterstützt. In denen können behinderte Patienten ortsnah –auch unter Narkose– in allen Bereichen der Zahnmedizin versorgt und nachgehend betreut werden.

Darüber hinaus stehen wir in regelmäßigem Kontakt mit vielen Zahnarztpraxen, die sich ausdrücklich der Behandlung von Menschen mit Behinderung widmen, ihre Leistungen dokumentieren und uns ihre Erfahrungen mitteilen.

Uns ist es ein Anliegen, die Prävention und Prophylaxe bei unseren Patienten zu fördern und dem Betreuungspersonal und den Angehörigen entsprechende Anleitungen zur Verbesserung der Mundhygiene zu geben.

Weiter unterstützen wir Forschungen zur Früherkennung bösartiger Erkrankungen im Mund- und Kieferbereich und zur Rehabilitation von Patienten mit Lippen-, Kiefer- und Gaumenspalten.

Viele Zahnärzte, die auch Mitglieder sind, sind in anderen regionalen und bundesweiten Organisationen mit ähnlicher Zielsetzung verantwortlich eingebunden.
Alle beschreiben diese Aufgabe als eine erfüllende und bereichernde Berufserfahrung.

Das ist gelebte Integration und Inklusion im
zahnmedizinischen Fachbereich.